Bücher
  Urlaub     Musik     Gästebuch     Meine gefiederten Gäste  
SF+F
Krimis
Diverse
Allgemein:
Startseite
Impressum
Kontakt

Eifel-Krimis

Ein vom Leben enttäuschter Journalist und Ex-Alki hat sich in die Eifel zurück gezogen und wird dort mit den abenteuerlichsten Mordfällen und den und skurilen Eigenheiten der örtlichen Bevölkerung konfrontiert.

Titelscans und Kurzbeschreibungen

  Beschreibung Bewertung + Bemerkungen
Jacques Berndorf

Der letzte Agent
Der Journalist Siggi Baumeister hat alle Hände voll zu tun. Nicht nur mit der gräßlich zugerichteten Leiche, die er im Eifelwald findet, gewissermaßen fast vor seiner Haustür. Auch eine resolute alte Dame aus Berlin tritt plötzlich auf den Plan und stellt sich als seine Tante Anni vor. Baumeister hat noch nie von ihr gehört. Und schließlich entpuppt sie sich als eine mit allen Wassern gewaschene Frau vom Fach, eine pensionierte Kripo-Kommissarin. Baumeister kann jede Hilfe gebrauchen, denn die Fährte, die er verfolgt, führt ihn direkt zu einem alten Stasi-Komplott, das man erschreckend wendig der neuen politischen Situation angepasst hat. Nur eines hat man beim alten belassen: die Entschlossenheit, lästige Störenfriede gnadenlos zu liquidieren...
***

Eine Neuauflage des ersten (?) Eifel-Krimis. Berndorfs Aufarbeitung der deutsch-deutschen Vergangenheit ereicht nicht die Klasse seiner späteren Krimis, trotzdem: für seine Fans ein muß.
Jacques Berndorf

Requiem für eine Henker
Ein Siggi-Baumeister-Krimi - Es hätten für Siggi Baumeister ruhige Wintertage in der Abgeschiedenheit der Eifel werden können. Der Schnee fällt, die Katze erwartet Junge, und es muss Holz für den Ofen gehackt werden. Doch dann schickt ihn ein Nachrichtenmagazin zur Recherche in das Bonner Regierungsviertel, und mit einem Mal beginnt für ihn ein Albtraum. Er stolpert in das hektische Treiben einer Mordkommission. Ein Landstreicher wurde erschlagen, eigentlich höchstens eine Zehn-Zeilen-Meldung. Doch Baumeisters journalistischer Instinkt schlägt Alarm. Der Tote, soviel steht schnell fest, war nicht der, für den man ihn hielt. Die Ungereimtheiten häufen sich, Recherchen sollen halboffiziell unterbunden werden, er merkt erst fast zu spät, dass der Preis für seine Nachforschungen sein eigenes Leben sein könnte und dass er sich mit Leuten angelegt hat, vor denen er auch in der Eifel keinen Unterschlupf findet.
****

Zeitlich vor "Der letzte Agent" angesiedelt. Mehr Spannung, besserer Stil, deutlich angenehmer zu lesen.
Jacques Berndorf

Eifel-Blues (1)
Drei Tote neben einem scharf bewachten Budeswehrdepot in der Eifel: Verkehrsunfall? Eifersuchtstragödie? Spionageaffäre? Der Journalist Baumeister wird krankenhausreif geschlagen, sobald er seine Recherche begonnen hat. Aber das macht seine verbissene Wut nur noch größer.
***

Nette Ulaubslektüre ohne allzuviel Tiefgang. Kann jedes Jahr erneut gelesen werden, da man den Inhalt rasch wieder vergessen hat.
Jacques Berndorf

Eifel-Gold (2)
Ausgerechnet in der veschlafenen Eifel passiert der größte Geldraub in der Geschichte der Republik. 18,6 MIllionen sind weg - und mögliche Täter gibt´s genug: RAF, Mafia, Kurden, Russen, Neonazis? Eine harte Nuß für Siggi Baumeister, der auch noch das Verschwinden seiner Katze Krümel aufklären muß.
***

Nette Ulaubslektüre ohne allzuviel Tiefgang. Kann jedes Jahr erneut gelesen werden, da man den Inhalt rasch wieder vergessen hat.
Jacques Berndorf

Eifel-Filz (3)
Der raffinierte Doppelmord an Bahn 16 scheint das schreckliche Ende einer leidenschaftlichen Liebestragödie in der Golfer-High-Society zu markieren. Doch Siggi Baumeister stößt bei seinen Recherchen auf Filz, in den eine ganze Region verstrickt ist.
***

Nette Ulaubslektüre ohne allzuviel Tiefgang. Kann jedes Jahr erneut gelesen werden, da man den Inhalt rasch wieder vergessen hat.
Jacques Berndorf

Eifel-Schnee (4)
Am Heiligen Abend verbrennen Ole und Betty in der Feldscheune. Berndorf erzählt von Träumen und Sehnsüchten junger Leute, die alles tun, um nicht zu den Verlierern dieser Gesellschaft zu gehören.
***

Nette Ulaubslektüre ohne allzuviel Tiefgang. Kann jedes Jahr erneut gelesen werden, da man den Inhalt rasch wieder vergessen hat.
Jacques Berndorf

Eifel-Feuer (5)
General Otmar Ravenstein wird in seinem Landhaus in der Eifel grausam abgeschlachtet. Die Mordkomission muß außen vor bleiben, denn BND, MAD, CIA und der Geheimdienst der NATO übernehmen das Kommando. Weder Nachrichtensperre noch Prügel können Siggi Baumeister von weiteren Recherchen abhalten. Welches schreckliche Geheimnis kostete dem General das Leben? Eine tödliche Bedrohung liegt über der Sommeridylle.
***

Nette Ulaubslektüre ohne allzuviel Tiefgang. Kann jedes Jahr erneut gelesen werden, da man den Inhalt rasch wieder vergessen hat.
Jacques Berndorf

Eifel-Rallye (6)
Ein Motorjournalist aus Adenau stirbt - angeblich an einem Herz infarkt. Aber der Spezialist für Fragen um den Nürburgring hat etwas recherchiert, das - würde es bekannt - eine Autofirma zu einer unglaublich teuren Rückrufaktion zwingen würde. Und so taucht Pfeifenraucher und Katzenfreund Siggi Baumeister in die skurrile Welt des Nürburgrings ein.
***

Nette Ulaubslektüre ohne allzuviel Tiefgang. Kann jedes Jahr erneut gelesen werden, da man den Inhalt rasch wieder vergessen hat.
Jacques Berndorf

Eifel-Jagd (7)
Wen wollte Cherie, die Freundin des Bauunternehmers Julius Berner, im nächtlichen Salmwald treffen? Und warum ging die erfahrene Jägerin Mathilde Vogt in der Dunkelheit auf die Pirsch ohne Wiederkehr? Was weiß der Wildhüter Stefan Hammes von den Geschäften seines Jagdherren? Was hat Nabren-Otto mit Berners Clique zu tun? Und wer ist der unheimliche Waldmensch, der sich angeblich nur für die Eifel-Flora interessiert?
Siggi Baumeister muß tief in die ihm fremden Geheimnisse des Waidwerks eindringen, um auch diese komplizierte Mordserie mit Rodenstocks und Emmas Hilfe aufzuklären.
***

Nette Ulaubslektüre ohne allzuviel Tiefgang. Kann jedes Jahr erneut gelesen werden, da man den Inhalt rasch wieder vergessen hat.
Jacques Berndorf

Eifel-Sturm (8)
Wer jagte den Bundestagsabgeordneten Jakob Driesch durch das nächtliche Monschau in den Tod? Warum wurde die lebenslustige Annette von Hülsdonk vom Pferd geschossen? Die Mordkomission stochert im Nebel. Haben die Morde mit dem gigantischen Windparkprojekt in Hollerath zu tun? Doch jede Spur, die der Journalist Siggi baumeister, der Kriminalrat a. D. Rodenstock und dessen Frau Emma aufnehmen, scheint in eine Sackgasse zu führen.
***

Nette Ulaubslektüre ohne allzuviel Tiefgang. Kann jedes Jahr erneut gelesen werden, da man den Inhalt rasch wieder vergessen hat.
Jaques Berndorf

Eifel-Müll (9)
Zwöf blau lackierte Fässer, eine Polstergarnitur in Rot und eine junge Frau, tot - die wilde Müllkippe, die Journalist Siggi Baumeister in Augenschein nimmt, hat es in sich. Er recherchiert das Leben der ermordeten Nathalie und findet heraus. Fast jeder, der die Neunzehnjährige Gekannt hat, hatte auch ein Motiv, sie zu töten...
***

Nette Ulaubslektüre ohne allzuviel Tiefgang. Kann jedes Jahr erneut gelesen werden, da man den Inhalt rasch wieder vergessen hat.
Jacques Berndorf

Eifel-Wasser (10)
Kriminalrat a. D. Rodenstock kann es nicht glauben: Der Wasserkontrolleur und Naturfreak Breidenbach soll beim Campen Opfer einer Steinlawine geworden sein. Und tatsächlich: Rodenstock und sein Freund Siggi Baumeister finden Beweise für einen Mord. Hat sich Breidenbach in Ausübung seines Berufes Feinde gemacht? Und wem gehört der Finger, den Baumeister im Steinbruch findet?
***

Nette Ulaubslektüre ohne allzuviel Tiefgang. Kann jedes Jahr erneut gelesen werden, da man den Inhalt rasch wieder vergessen hat.
Jacques Berndorf

Eifel-Liebe (11)
Oma Ohler ist verzweifelt: Die Ehe ihrer Enkelin Anna zerbricht. Die alte Dame wendet sich an den Journalisten Siggi Baumeister mit der Bitte, der Sache nachzugehen. Aber der winkt ab, schließlich ist er kein Privatdetektiv. Als jedoch in Annas Clique das große Sterben beginnt, erwacht Baumeisters Interesse, zumal ihn die Recherche der Morde von seinen eigenen Problemen ablenkt.
***

Nette Ulaubslektüre ohne allzuviel Tiefgang. Kann jedes Jahr erneut gelesen werden, da man den Inhalt rasch wieder vergessen hat.
Jacques Berndorf

Eifel-Träume (12)
Deutschlands erfolgreichster Krimiautor gibt seinem Helden Siggi Baumeister eine besonders harte Nuss zu knacken: Er soll den Mord an der dreizehnjährigen Annegret recherchieren. Dazu belasten den Journalisten private Probleme: Tante Anni will sterben, seine Exfreundin Vera kehrt zurück und dann steht auch noch seine Tochter vor der Tür.
***

Nette Ulaubslektüre ohne allzuviel Tiefgang. Kann jedes Jahr erneut gelesen werden, da man den Inhalt rasch wieder vergessen hat.


Fazit

Nach nochmaligem Lesen aller Eifel-Krimis in chronologischer Reihenfolge habe ich nach einer deutlichen Steigerung bis ca. Band 10 einen ebenso deutlichen Niedergang beobachten können. Nach drei Bänden ist das Handlungsschema klar erkennbar und vorhersagbar. Vom Kauf weiterer dieser Romane sehe ich ab, die schon vorhandenen TB´s habe ich verkauft.


Martin-Beck-Krimis